Apfelstrudel - Günters Motorradtouren

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Apfelstrudel

Kochrezepte

Mein Apfelstrudel nach Wiener Art



Mit Sehnsucht erwartet von meinen Motorradfreunden das Rezept für meinen Apfelstrudel, auch das ist eine meiner Leidenschaften, Backen,  Kochen.



Das Rezept:

Zutaten: für den Teig

200gr Weizenmehl , etwas Salz 5 Eßlöffel lauwarmes Wasser, 50gr zerlassene Butter, oder Margarine oder 3 Eßlöffel Öl, ich bevorzuge Öl nehme hierfür ein Neutrales Öl, oder Walnussöl,

Die Füllung:

1,5kg Äpfel , dann etwas guten Rum, ein Stamperle voll wegen Aroma1 Fläschen Backöl, 50gr Semmelbrösel ungefähr halt, 1Päckchen Vanillezucker , 50gr Rosinen, 50gr gehackte Mandeln ohne Schale und für später dann 75gr zerlassene Butter zum Bestreichen





Die Zubereitung:

Mehl auf ein Backbrett geben Mulde rein machen in Mitte , Salz rein, ebenso  das Öl und das Wasser aber schön langsam, dann nehm ich einen Löffel und fang dabei an das Mehl mit den Zutaten zuvermischen und dann mit Mehl dem restlichen vom Rand zudecken und zu einem Teig kneten, dann wickel ich den Teig in Perfgamentpapier ein und lege ihn in einen vorher heiß gemachten Topf, damit er sich bei der Wärme gut ausruhen kann, Aber Deckel auf Topf nicht vergessen.

Jetzt schäle ich die Äpfel und entkerne sie, dann raspel ich sie grob und den Vanillezucker, Backöl, Rum, Rosinen drunter auch ein wenig Zimt, gibt den Pfiff. Schön durchziehen lassen.Spritzer Zitrone hilft das Äpfel nicht Braun werden, muss aber nicht sein.

Nun wieder der Teig:, ich nehme ein Geschirrspültuch lege es auf meinen Küchentisch, bestreue es mit Mehl, den Teig drauf und mit der Nudelwalze schön ausrollen bisman das Muster von dem Tuch sieht, jetzt den Teig mit der Zerlassenen Butter einstreichen,Semmelbrösel drüber streuen und die Äpfel darau ausbreiten , Zucker mit drüber streuen, ebenso die geriebenen Mandeln, so nun schlage ich links und rechts den Teig ein wenig ein, musst halt ein wenig Platz lassen dafür und die Äpfel nicht bis an den Rand belegen.

So als nächstes nehme ich das Geschirrtuch und rolle, Stück für Stück den Teig zusammen , Nun liegen lassen, ein Backblech mit zerlassener Butter einstreichen, oder Backpapier drauf legen, die Strudelrolle drau rollen vom Tuch und den Teig ebenfalls mit der zerlassenen Butter bestreichen,

Ab gehts in den Backofen bei 200 Grad 50 min. und zwischen durch immer mal mit der restlichen zerlassenen Butter bestreichen. Dadurch bekommt er seine feine mürbe Kruste.

So nun ist er fertig, kannste gleich heiß essen mit Vanillensößchen,

ist ein Traum............. Guten Appetit wünscht euch Günter

 
Copyright 2018. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü